Womit können wir Ihnen helfen?

 Suchen
  • Wichtige Fragen vor der Buchung
    • Benötige ich für meinen Törn einen Führerschein?

      Grundsätzlich gilt für unsere Boote: Nein - aber …

      Wir vermieten unsere Boote aus Sicherheitsgründen nur nach einer gründlichen Schulung, dem sogenannten Charterschein (Auch wenn einige Schiffe nur einen 15 PS Motor haben).

      Normalerweise wird in Deutschland ab 15 PS Leistung der Sportbootführerschein Binnen benötigt. Es gibt aber für einige Regionen (Brandenburg, Lindow, Müritz) eine Sonderregelung, wonach der örtliche Vercharterer nach einer ausführlichen theoretischen und praktischen Einweisung einen sog. Charterschein ausstellen darf. Dieser berechtigt dann zum Führen des Bootes für die Zeit der Charter. Es sind dabei einige Einschränkungen zu beachten, z.B. Fahrverbot bei mehr als 4 Windstärken, regionale Einschränkungen. Allerdings gilt auch: besitzt eine Person auf dem Boot einen gültigen Charterschein, so ist jeder berechtigt das Boot zu führen, solange sich diese Person an Bord befindet.
      Von Brandenburg/Plaue aus darf mit dem Charterschein die Havel von Havelberg über Brandenburg bis zum Beetzsee befahren werden, die Tour bis Potsdam und Berlin ist nur mit dem regulären Führerschein möglich. Die Reviere Müritz und Ruppiner Gewässer sind ebenfalls mit dem Charterschein befahrbar (aber nicht miteinander verbunden).

      Generell gilt:

      Deutsche Binnengewässer, – keine Küstengewässer. Einschränkungen: Aus Sicherheitsgründen ist die Durchfahrt durch Berlin mit den Schiffen der Aquare Charter GmbH lediglich über den Teltowkanal und den Landwehrkanal zulässig. Des Weiteren sind die Fahrten durch das Regierungsviertel Berlins sowie die auf der großen Müritz, Elbe und Oder mit dem BungalowBoot nicht gestattet.

      Die Kosten für den Charterschein betragen bei Onlinebuchung jeweils 30,- €. Eine Nachbuchung vor Ort ist möglich, jedoch wird dann eine Gebühr von 45,- € berechnet. Die Einweisung zum Charterschein dauert normalerweise 3 Stunden. Sie haben jedoch die Möglichkeit, den theoretischen Teil schon vorher zu Hause zu lernen. Dieser Lernumfang wird dann vor Ort in einer kurzen Prüfung abgefragt und dann erfolgt der praktische Teil (ca. eine Stunde). Sollten Sie nicht ausreichend vorbereitet sein, dann muss der theoretische Teil vor Ort nachgeholt werden (ca. 2 Stunden lt. polizeilicher Vorschrift).
      Die Einweisung zum Charterschein erfolgt im Anschluss an die Schiffseinweisung / Übergabe des Schiffes.

      Wichtig! In jedem Fall ist eine Mindestbesatzung von 2 Personen (wobei Person 1 mindestens 18 Jahre und Person 2 mindestens 16 Jahre alt sein muss) erforderlich!


    • Darf ich das BunBo alleine bzw. alleine mit meinen Kindern fahren?

      Kurz gesagt: nein.

      Es ist eine Mindestbesatzung von zwei Personen zum Fahren des BunBos erforderlich. Dabei gilt: Person 1 muss mindestens 18 Jahre und Person 2 mindestens 16 Jahre alt sein. Die Anlege- und Ablegemanöver sowie das Schleusen sind alleine kaum gefahrlos zu bewältigen, gerade bei windigen Verhältnissen. Daher können wir eine Fahrt mit den BunBos ohne ausreichende Besatzung nicht verantworten.


    • Darf ich Haustiere mitnehmen?

      Hunde und Katzen können mitgenommen werden. Den erhöhten Reinigungsaufwand berechnen wir mit 25,- €. Für sonstige Haustiere senden Sie uns bitte vorab eine entsprechende Anfrage. Für Schäden, die durch Haustiere entstehen, haftet der Charterer.

      Sollte Ihr Haustier gerne auf der Couch liegen, dann bitten wir Sie, eine entsprechende Decke zum Schutz der Couch mitzubringen. Außerdem möchten wir Sie noch darauf hinweisen, dass Haustiere im Bett nicht erwünscht sind! Für solche Fälle und bei grober Verunreinigung behalten wir uns eine zusätzliche Reinigungsgebühr vor!

      Wenn Sie einen Hund mitbringen, empfehlen wir Ihnen ein Beiboot dazu zu buchen. Dies ist sehr hilfreich um ans Land zu kommen – Sie sind somit nicht immer auf eine Hafenanlage angewiesen.


    • Gibt es spezielle Boote für Allergiker?

      Wir haben an jedem unserer Standorte einige Boote, die generell nicht mit Haustieren belegt werden. Diese sind aber eventuell nicht zu jedem Übergabetag und für jeden Bootstypen verfügbar. Sollten Sie Allergiker sein, schreiben Sie dies bitte bei der Onlinebuchung in das Bemerkungsfeld oder kontaktieren Sie uns per E-Mail oder Telefon. Wir versuchen Ihren Bedürfnissen nachzukommen und schlagen Ihnen gerne Alternativen vor.


    • Ist eine Fahrt mit dem BunBo auch im Frühjahr oder Herbst zu empfehlen?

      Sowohl der Kaminofen als auch die Gasheizung (je nach Schiffstyp) können unsere Boote auch bei kühlem Wetter wunderbar warm halten. Es gilt hier das Motto: Je kühler das Wetter, desto gemütlicher der Abend in der Hütte.

      Für die Fahrten am Tag sollte man allerdings ausreichend warme Kleidung mitnehmen. Auch eine warme Decke ist zu empfehlen.

      Nutzen Sie die günstigen Nebensaisonpreise!

      Von Anfang November bis Ende März ist bei uns Winterpause.


    • Wie ist das Boot versichert?

      Das Boot ist haftpflicht- und vollkaskoversichert. Die Selbstbeteiligung bei der Vollkaskoversicherung beträgt 500,- €. Die zu hinterlegende Kaution beträgt lediglich 250,- €. Bei einem größeren Schaden (der zum Glück recht selten vorkommt) müssen die restlichen 250,- € also noch nachgezahlt werden!

      Wir empfehlen deshalb, die von uns angebotene Risikoabsicherung direkt bei der Online-Buchung hinzuzubuchen. Diese reduziert unter anderem die Selbstbeteiligung auf 250,- €.
      Hinweis: Die Risikoabsicherung kann vor Ort leider nicht mehr abgeschlossen werden.

      Für Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig (z.B. wegen Trunkenheit) verursacht werden, haftet der Charterer in voller Höhe.


  • Buchung und Zahlungsabwicklung
    • Was kostet eine Fahrt mit dem BunBo?

      Die Preise hängen von Saison, Schiffstyp, Dauer und Standort ab und bewegen sich zwischen 345,- € und 1.395,- €.

      Hinzu kommen dann noch folgende Verbrauchskosten:

      Benzin: ca. 3,- € bis 4,- € pro gefahrene Stunde. Abgerechnet wird am Ende des Törns nach tagesaktuellem Benzinpreis + 20 Cent / Liter. Den Aufpreis von 20 Cent / Liter berechnen wir um die Abnutzung der Außenborder fair auf die gefahrenen Stunden umzulegen.

      Brennholz: 10,- € pro Kiste oder 5,- € pro Sack

      Im Schnitt ergibt das zusammen zwischen 50,- € und 80,- € pro Charter.

      Außerdem haben Sie die Möglichkeit, folgende Extras zu buchen (teilweise Standortabhängig, für eine genaue Auflistung siehe hier):

      • Haustier
      • Wäscheset p.P.  (Bettzeug + Handtücher)
      • Bettwäsche
      • Fahrräder
      • Beiboot (Ruderboot)
      • Beiboot mit Außenborder (2 PS)
      • Kajak
      • Parkplatz
      • Stand Up Paddle (SUP)
      • Strandstuhl / Liegestuhl
      • Kinderreisebett
      • Kinderhochstuhl
      • Abschluss einer Risikoabsicherung

    • Welche Buchungsmöglichkeiten gibt es?

      Grundsätzlich bieten wir Wochen-, Kurzwochen- u. Wochenendbuchungen an. Zu bestimmten Terminen z.B. Himmelfahrt, Ostern oder Pfingsten kann es Abweichungen geben.

      In der Hauptsaison von Juni bis Anfang September vermieten wir vorzugsweise nur Wochen (Fr-Fr oder Sa-Sa / an einigen Standorten auch Do-Do). Kürzere Einheiten können nur Last-Minute (1 Woche vor Termin) gebucht werden. Das gleiche gilt für Verlängerungstage.

      In der Nebensaison können auch Wochenenden und Kurzwochen vorgebucht werden.

      Einzeltage können grundsätzlich nicht gebucht werden.

      Generell sind alle unsere Angebote unter unserer Online-Buchung zu finden und buchbar. Bitte informieren Sie sich zunächst dort über die Verfügbarkeit Ihres Reisewunsches.


    • Welche Extras kann ich zusätzlich zum Boot buchen?

      Welche Extras Sie Ihrer Buchung hinzufügen können, hängt von dem Standort ab, an dem Sie das BunBo mieten möchten. Wir bieten Bettwäsche, Beiboote, Fahrräder, Stand Up Paddles und weitere Optionen an. Für eine komplette Liste, welche Optionen am Standort angeboten werden, sehen Sie bitte hier.

      Einige Extras sind in der Anzahl begrenzt vorrätig. Die Verfügbarkeit wird Ihnen allerdings während der Buchung zu Ihrem Wunschtermin direkt angezeigt.


    • Brauche ich eine Reiserücktrittsversicherung?

      Stornierungen aus gesundheitlichen Gründen sind häufiger, als man zunächst vermuten möchte. Deswegen raten wir Ihnen dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, diese werden im Internet in großer Zahl angeboten.

      Unsere Stornierungsbedingungen entnehmen Sie bitte unseren AGB.

      Erfahrungsgemäß schließen viele Charterer trotz ausdrücklicher Empfehlung unsererseits keine Reiserücktrittsversicherung ab. Deswegen haben wir uns entschlossen, Ihnen bei Buchung über das Onlinetool eine attraktive Alternative anzubieten.

      Ab sofort können Sie eine Reiserisikoabsicherung dazu buchen!

      Diese beinhaltet:

      • Wegfall der Bearbeitungsgebühr von 50,- € bei jeglichen Stornierungen
      • Wegfall der Bearbeitungsgebühr von 150,- € bei Stornierungen bis zum 56. Kalendertag vor Reisebeginn
      • Rückerstattung der kompletten Reisekosten bei krankheitsbedingtem Rücktritt.(Voraussetzung: Vorlage eines entsprechenden ärztlichen Attestes eines der Crewmitglieder, welches den Antritt einer Bootsreise ausdrücklich untersagt)
      • Rückerstattung der kompletten Reisekosten bei schwerer Krankheit oder Tod eines nahen Angehörigen. (Voraussetzung: entsprechender Nachweis)
      • Reduzierung der Selbstbeteiligung im Schadensfalle von 500,- € auf 250,- €!

       

      Hinweise:
      Im Falle einer Stornierung oder eines krankheitsbedingten Rücktrittes wird die pauschale Gebühr nicht rückerstattet!
      Die Buchung unserer Risikoabsicherung ist bei der Einlösung von Jochen Schweizer Gutscheinen nicht möglich.


    • Welche Bezahlmöglichkeiten gibt es?

      Wir bieten derzeit nur die Bezahlung per Überweisung an. Vor Ort an den Stationen können Sie entstehende Kosten (Kaution, Verbrauchskosten) nur mit Bargeld bezahlen.


    • Wie verhält es sich mit der Endreinigung?

      Bitte verlassen Sie das Boot besenrein mit gespültem Geschirr! Die normale Endreinigung ist dann im Charterpreis enthalten. Wir behalten uns vor, bei groben Verunreinigungen (z.B. Flecken auf Couch oder in den Betten) oder nicht gespültem Geschirr den zusätzlichen Reinigungsaufwand zu berechnen.


    • Wie kann ich einen Gutschein bestellen bzw. einlösen?

      Gutschein – Bestellvorgang
      Um Ihnen einen Gutschein erstellen zu können, benötigen wir Ihre vollständige Anschrift, Mobilfunknummer und die gewünschte Gutscheinhöhe und den Namen des / der Beschenkten. Nutzen Sie zur Bestellung bitte unser Gutschein-Formular.

      Wenn uns die kompletten Informationen über das Formular zugesandt wurden, erstellen wir eine Rechnung über den angegebenen Betrag und lassen Ihnen diese per E-Mail zukommen.

      Sobald der Rechnungsbetrag auf unser Konto eingegangen ist, senden wir Ihnen den BunBo-Urlaubsgutschein per E-Mail zu.

      Gutschein einlösen
      Der Besitzer eines BunBo-Urlaubsgutscheins kann den Gutscheincode ganz einfach bei der Online-Buchung in das Bemerkungsfeld eintragen. Wir rechnen den Betrag dann automatisch an. Alternativ können Sie uns telefonisch oder per E-Mail kontaktieren, um eine Buchung für ein BunBo durchzuführen. Wichtig ist auch hier, dass Sie uns bei Buchung den angegebenen Gutscheincode auf dem Gutschein benennen können. Das Törndatum kann ganz individuell, je nach Verfügbarkeit, vom Beschenkten selbst gewählt werden.

      Sie können gerne auch mehrere unserer Gutscheine auf eine Buchung anrechnen lassen.

      Gutscheingültigkeit / allgemeine Hinweise
      Der Gutschein ist in allen Saisonzeiten und in allen Revieren der Aquare Charter GmbH einlösbar. Der Gutschein ist nicht personengebunden, jederzeit übertragbar und hat keine Beschränkung in der Gültigkeit.


  • In Vorbereitung auf Ihren Törn
    • Wie lange dauert die Übernahme des BunBos?

      Die Übergabe des Bootes erfolgt zu festen Übergabezeiten, die bei der Buchung angegeben werden. Bevor Sie allerdings in Ihr Abenteuer starten können, führen wir mit Ihnen eine Einweisung an Bord des Bootes durch. Hier bekommen Sie die wichtigsten technischen Details erklärt und es wird das Inventar geprüft.

      Inhaber des Sportbootführerschein Binnen können nach der Einweisung direkt ablegen. Mit Check-In und Beladen des Bootes sollten Sie in diesem Fall zwischen einer und eineinhalb Stunden einplanen.

      Wer den Charterschein erwerben muss, nimmt noch an der praktischen Einweisungsfahrt für den Charterschein teil. Diese erfolgt i.d.R. nach der Einweisung in das Boot. Somit müssen Sie insgesamt mit einem Zeitaufwand von ca. 2-3 Stunden rechnen, bis Sie mit dem Boot ablegen können.


    • Gibt es Parkplätze vor Ort?

      Ja, an jedem Standort befinden sich Parkplätze in unmittelbarer Nähe. Je nach Standort gibt es unterschiedliche Gegebenheiten:

      Brandenburg/Plaue
      Bei jeder Buchung ist ein kostenfreier Stellplatz auf unserem videoüberwachten Parkplatz inklusive. Weitere Stellplätze 3,- € pro Tag, alternativ können Sie die öffentlichen Parkplätze an der Großen Mühlenstraße nutzen.

      Zernsdorf
      In unmittelbarer Nähe stehen kostenfreie, öffentliche Parkplätze zur Verfügung. Da in Zernsdorf die Kapazitäten vor Ort nicht ganz ausreichen, gibt es einen Ausweichparkplatz in ca. 750 m Entfernung. Wir stellen unseren Gästen Fahrräder zum Transfer zur Verfügung.

      Lychen
      In der Nähe befindet sich ein öffentlicher Parkplatz. Die Gemeinde Lychen erhebt allerdings seit Anfang Mai 2019 eine Gebühr von 3,- € pro Tag für die Nutzung des Parkplatzes. Parktickets können derzeit direkt bei unserem Stationsleiter in Lychen erworben werden.

      Lindow
      Bei Buchungsabschluss können Sie, gegen eine Gebühr von 3,- € pro Tag, einen Parkplatz auf dem eingezäunten Hafengelände dazu buchen (nicht videoüberwacht). Alternativ stehen kostenfreie, öffentliche Parkplätze im näheren Umkreis zur Verfügung.

      Havelberg
      In unmittelbarer direkter Nähe zum Anleger der Hausboote befindet sich der hauseigene Parkplatz. In der Bahnhofstraße (250 Meter), sowie in der Elbstraße (600 Meter) am „Haus der Flüsse“, sind darüber hinaus öffentliche Parkplätze. Diese sind kostenlos. In der Regel sind auf beiden Plätzen genügend Kapazitäten vorhanden. Auf Wunsch sind auch kostenpflichtige Garagenplätze möglich.


      Sollten Sie mit Wohnmobile oder Anhänger anreisen, so finden wir auch da vor Ort eine Lösung für Sie. Eventuell müssen Sie die öffentlichen Parkmöglichkeiten im Umkreis benutzen.


    • Gibt es Tourenvorschläge?

      Sie finden alle Informationen zu unseren empfohlenen Anlegern, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten auf unserer Hilfe-Seite unter der Rubrik „Reviere“. Suchen Sie dort den Standort aus, an dem Sie ein BunBo gechartert haben. Auf der Seite sind alle Informationen in der Karte enthalten, die Sie für die Planung Ihres Törns brauchen. Für Distanzen zwischen ausgewählten Punkten klicken Sie einfach auf die violette Linie auf der Karte. Alle diese Information werden Sie während Ihres Törns auch auf unseren Tablets an Bord der Boote finden. So sind Sie auch unterwegs immer bestens über die nächste Etappe informiert.

      Kurz vor Törnbeginn erhalten Sie außerdem von uns die Informationen zur Nutzung der KartenWerft NavGo App. Die App enthält Wasserkarten von Ihrem Revier und auch unsere empfohlenen Anleger, Restaurants, etc. Mithilfe der App können Sie den Feinschliff an Ihrer Törnplanung vornehmen.


    • Muss ich Toilettenpapier mitbringen?

      Es befinden sich bereits einige Toilettenpapierrollen an Bord, so dass für die ersten Tage ausgesorgt ist. Das durch uns bereitgestellte Toilettenpapier darf über das Marine-WC in dosierter Menge entsorgt werden. Wenn Sie eigenes Toilettenpapier nachkaufen sollten, bitten wir darauf zu achten, dass dieses nicht über unsere Toiletten entsorgt werden darf.

      Um generellen Verstopfungen vorzubeugen empfehlen wir das Papier über den vorhandenen Mülleimer zu entsorgen.


    • Kann ich mein eigenes Brennholz mitnehmen?

      Im Prinzip ja, wenn es sich dabei um harzfreies Holz (keine Kiefer, Fichte, Tanne etc.) handelt. Aus Sicherheitsgründen (Funkenbildung) darf harzhaltiges Holz nicht verwendet werden.

      Bitte beachten Sie auch, dass sich in jedem Fall zwei große Kisten Holz von uns im Stauraum an Bord befinden. Wenn Sie eigenes Holz verwenden, müssen Sie diese zunächst von Bord bringen und später wieder zurückbringen!

      Bei sehr kaltem Wetter können auch Briketts (für Boote mit Kaminofen) verwendet werden.


    • Ist Bettwäsche vorhanden?

      Auf den Booten sind Oberbetten und Kopfkissen für 4 Personen (BunBo 990 / 1000 / 1000L)  bzw. für 6 Personen (BunBo 1160 / 1160L / 1060 / 1061) vorhanden. Zum Wäscheset, welches gebucht werden kann, gehören Bettlaken und die Bezüge für Oberbett und Kopfkissen. Es können aber auch eigene Bettlaken und Bezüge mitgebracht werden: das Matratzenmaß ist 140×200 cm, der Bettbezug 140×200 cm, der Kopfkissenbezug 80×80 cm.


  • Das Leben an Bord
    • Darf ich an Bord des BunBo rauchen?

      Generell gilt: NEIN!
      Das Rauchen ist an Bord unserer Schiffe nicht gestattet. Wir machen allerdings im Außenbereich eine Ausnahme - auf der Terrasse ist Ihnen das Rauchen möglich.

      In der Nähe des Motors und des Benzinvorrats herrscht jedoch selbstverständlich absolutes Rauchverbot!


    • Was muss ich beim Betreten des Decks beachten?

      Wir empfehlen das Deck des BunBo nur mit Schuhen zu betreten. Es besteht die Gefahr von Splittern.

      Die Decks der Boote sind alle aus Holz gebaut. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, "arbeitet" dieses mit der Zeit unter den Einflüssen der Witterung. Dabei können sich auch Splitter bilden, die zum Problem werden können, wenn Sie das Deck barfuß begehen. Wir empfehlen daher, das Deck nur mit Schuhen zu betreten, bzw. vorsichtig zu laufen.

      Die Decksbretter der Modelle 990, 1160 und 1160L sind aus einem robusteren und härteren Holz. Daher ist bei diesen Modellen die Gefahr von Splittern generell eher sehr gering.


  • Mit dem BunBo unterwegs
    • Darf ich mit dem BunBo nach Berlin fahren?

      Berlin ist immer eine Reise wert ….

      allerdings ist die Durchfahrt den SBF Binnen Inhabern vorbehalten.

      Aus Sicherheitsgründen ist die Durchfahrt jedoch nur über den Teltowkanal und den Landwehrkanal zulässig – die Fahrt durch das Regierungsviertel Berlins ist nicht gestattet.

      Unser Tipp für die Berlin-Reise per Boot: außerhalb der Stadtspree festmachen und die Stadt zu Land erkunden.Man kann in Berlin dem Lauf der Spree wunderbar und gut zu Fuß folgen.

      Damit Sie wissen, wo Sie am Besten in Berlin anlegen können, haben wir Ihnen eine kleine Tourenbeschreibung ab dem BunBo Standort Plaue beigefügt:

      Start aus Richtung Brandenburg/Plaue:

      Von Plaue aus starten Sie in Richtung Brandenburg. Dort können Sie sich entweder durch den Silokanal in Richtung Vorstadtschleuse begeben oder die Niederhavel durch Brandenburg durchfahren und anschließend in Richtung Vorstadtschleuse (Tel. 03381-266457) begeben. Eine Übernachtung in der Havelmarin (Havel Marin GmbH, Krakauer Landstraße 32, 14776 Brandenburg, 03381-890175, info@havel-marin.de) würde sich empfehlen oder Sie ankern frei.
      Am nächsten Tag starten Sie auf der Havel in Richtung Ketzin. Von dort aus geht es über die Potsdamer Havel bis nach Werder. Wenn Sie die Werderinsel hinter sich gelassen haben, können Sie nach rechts in den sehr klaren Glindowsee einfahren, um dort am Abend evtl. zu ankern. Sie können alternativ in dieser Gegend überall entlang der Havel in Ufernähe vor Anker gehen.
      Ansonsten fahren Sie aus Richtung Werder kommend am nächsten Tag über den Schwielowsee in den Templiner See in Richtung Potsdam ein. In Potsdam fahren Sie durch den Tiefen See und halten sich Richtung Jungfernsee/ Wannsee. Vom Wannsee aus fahren Sie die Untere Havel-Wasserstraße bis nach Berlin Spandau. Dort biegen Sie rechts ab in die Spree-Oder-Wasserstraße. Dieser folgen Sie bis zur Neuen Schleuse Charlottenburg und passieren diese. Anschließend halten Sie sich gleich rechts und kommen am Schloss Charlottenburg vorbei. Hinter der Schloßbrücke befindet sich auf der rechten Seite der Anleger für Sportboote. Dieser ist für 24 Stunden kostenfrei. Der Anleger liegt bei Kilometer 8,2. (Leider liegt dort kein Strom und Wasseranschluss an, da es sich nicht um eine Marina handelt.)
      Vom Anleger aus können Sie zum Richard Wagner Platz laufen und mit der U-Bahn in Richtung Zentrum fahren oder folgen der Spree entlang in Richtung Kanzleramt.
      Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Erkunden der Bundeshauptstadt Berlin.


    • Ist das Fahren mit dem BunBo schwierig?

      Bei der Übergabe erhalten Sie eine ausführliche Einweisung in die Bedienung des Schiffes. Die meisten unserer Kunden kommen dann nach ein wenig Eingewöhnungszeit gut mit unseren Booten zurecht.

      Allerdings ist Bootfahren nicht mit Autofahren zu vergleichen - alles geht langsamer und mit Verzögerung vonstatten. Vorausschauend fahren ist hier ein wichtiges Gebot.
      Nicht ganz so einfach ist auch das Schleusen (Fahrgebiet Müritz und Ruppiner Gewässer) - insbesondere bei viel Wind. Bei Windstärken ab 4-5 Beaufort sind Schleusen- u. Anlegemanöver für Ungeübte eher schwierig durchzuführen.

      Falls Sie zu Unsicherheit neigen empfehlen wir Ihnen, zunächst ein Boot an unserem Standort Brandenburg/Plaue zu buchen. Dort müssen Sie keine Schleusen fahren, haben jede Menge freies Wasser und können sich ganz entspannt an das Boot gewöhnen.

      Größere Probleme und Beschädigungen sind allerdings sehr selten - unsere Boote sind robust gebaut und vertragen auch das eine oder andere "Mißgeschick".


    • Wo kann ich mit dem Boot die Nacht verbringen?

      Sie haben auf dem Wasser zwei Möglichkeiten die Nacht zu verbringen. Sie können entweder an einem Wasserwanderrastplatz oder in einer Marina übernachten, oder Sie können in eine der vielen vorhandenen kleinen Buchten oder Seen fahren und dort ankernd die Ruhe genießen.

      Mit ausreichender Wassertiefe unter dem BungalowBoot können Sie außerhalb der Fahrrinne an einer geeigneten Stelle die Ankerpfähle runterlassen und die Nacht in einer kleinen Bucht verbringen. Hierzu gibt es auch Hinweise während der Charterschein-Schulung.

      Sie können auch in einer Marina bzw. einem Hafen anlegen. Wir haben hierfür eine Liste an empfohlenen und geeigneten Anlegestellen zusammengestellt. Diese finden Sie auf unserer Hilfe-Seite. Es empfiehlt sich, vor dem Anlegen bei dem Hafenmeister anzurufen und die Ankunft anzumelden. Im Durchschnitt liegen die Kosten für das Anlegen zum Übernachten in einer Marina bei 1,- € bis 2,- € je laufendem Meter. Alle diese Informationen befinden sich während des Törns auch an Bord des BungalowBootes auf einem Tablet.


    • Gibt es in den Revieren ausreichend Einkaufsmöglichkeiten?

      Bei der Planung der Bordverpflegung sollten Sie sich im Vorfeld über die zur Verfügung stehenden Einkaufsmöglichkeiten einen Überblick verschaffen. Hierzu haben wir auf unserer „Hilfe-Seite“ - unter dem Punkt „Reviere“ - eine Übersicht der Supermärkte und Bäcker bereitgestellt, welche in maximal 20 Minuten Fußweg von einem Anleger aus erreichbar sind.

      Bitte bedenken Sie bei Ihrer Törn-Planung, dass zwischen den Einkaufsmöglichkeiten u.U. auch bis zu zwei Tagen Fahrt liegen können.


    • Befindet sich Kartenmaterial an Bord des Bootes?

      Auf allen BungalowBooten befinden sich detailierte Wasserkarten von der Firma KartenWerft. Auf dem an Bord vorhandenen Tablet ist außerdem die KartenWerft App installiert, mit der Sie die Karten auch digital verfügbar haben.

      Die Karten enthalten alle wichtigen nautischen Angaben. Darüber hinaus finden Sie dort auch Informationen zu Schleusen und Marinas.


  • Die Technik an Bord
    • Wie schnell fährt das BunBo und wie weit kann man mit dem Benzinvorrat fahren?

      Die Maximalgeschwindigkeit beträgt ca. 9-10 km/h bei einem Maximalverbrauch von ca. 4-5 l/h. Die ökonomische Marschfahrt beträgt 6-7 km/h, dabei verbraucht der Motor (Außenborder 15 bzw. 20 PS) lediglich 1,5 bis 2,5 l/h. Der Verbrauch hängt also maßgeblich von Ihrer Fahrweise ab!

      Der Tank fasst 12 l (15PS) bzw. 25 l (20 PS) und auf dem Boot sind 2 Ersatzkanister mit jeweils 20 l. Der Vorrat reicht also für ca. 25-35 Stunden Marschfahrt. Der durchschnittliche Wochenverbrauch unserer Kunden liegt zwischen 28 l (Lindow) und 40 l (Zernsdorf).


    • Wie funktioniert die Energieversorgung an Bord?

      Kocher, Kühlschrank und Warmwassersystem arbeiten mit Gas. Es sind 2 Gasflaschen mit je 11 kg an Bord (eine volle und eine angebrochene) – dies ist in jedem Fall mehr als ausreichend. Die Beleuchtung arbeitet mit 12 V Energiesparlampen oder LEDs. Die 12 V Batterie wird durch den Motor und eine oder zwei Solarzelle(n) auf dem Dach geladen. Über einen 12 V Stecker können bis max. 150 W entnommen werden. Über einen Inverter stehen auch 220 V / 150 W zur Verfügung, z.B. um Handy oder Laptop zu laden. Es können mit dem Wechselrichter z. B. keine Kaffeemaschine, kein Toaster, kein Fön etc. betrieben werden, da diese Geräte mehr als 150 Watt entnehmen.

      Bitte beachten Sie, dass immer nur soviel Strom entnommen werden kann, wie durch Motor und Solarzelle nachgeladen wird!

      Insbesondere in der Nebensaison (weniger Sonne für die Solarzellen) sollten Sie auf den übermäßigen Gebrauch von Laptop etc. verzichten.


    • Wie funktioniert die Wasserversorgung an Bord?

      An Bord Ihres Bungalowbootes befindet sich ein Frischwassertank mit einem Fassungsvermögen von ca. 400 Litern. Dieses Frischwasser nutzen Sie zum Kochen, zum Duschen etc.

      Die Toilette nutzt Seewasser für die Spülung.

      Das gesamte Abwasser wird im Fäkalientank (ca. 400 Liter) gesammelt und nach Ihrer Reise von uns entsorgt (im Preis der Endreinigung inbegriffen).

      Der Wasserverbrauch hängt stark von der Anzahl der Personen an Bord und dem individuellen Verbrauchsverhalten ab. Bei sparsamem Verbrauch langt der Wasservorrat bis zu einer Woche (bei 4 Personen).

      Sollten Sie zwischendurch Frischwasser benötigen oder die Fäkalien abpumpen lassen müssen, finden Sie auf dem Tablet an Bord nähere Informationen zu den jeweiligen Häfen.


    • Wie funktioniert der Kühlschrank an Bord?

      Auf jedem Boot ist ein gasbetriebener Absorberkühlschrank eingebaut. Diese haben ein Volumen von 50 Liter bzw. 70 Liter + 5 Liter Gefrierfach. Welche Größe auf dem jeweiligen Bootstyp vorhanden ist, können Sie unseren Inventarlisten entnehmen.

      Bedingt durch die Bauweise dieser Kühlschränke können sie maximal bis zu einer Temperatur von ca. 25 Grad unter Umgebungstemperatur kühlen. Das heißt, ab einer Außentemperatur von ca. 30° C erreicht der Kühlschrank nicht mehr die von zu Hause gewohnten 7° C. Bei der Planung der Essensversorgung sollte dies insbesondere im Sommer bedacht werden, da die Lebensmittel durch die hohen Außentemperaturen auch im Kühlschrank schneller verderben können.


    • Verfügen die Boote über ein Bugstrahlruder?

      Nein, unsere Boote sind nicht mit einem Bugstrahlruder ausgestattet.

      Die BunBos sind dennoch sehr wendig und agil. Die wenigsten unserer Gäste vermissen ein Bugstrahlruder nach dem Törn mit dem BunBo.



Ihre Frage wurde nicht beantwortet?

FAQ Frage

Stellen Sie uns gleich Ihre Frage:

Goldener Oktober bei BunBo

Herbstaktion: BunBo-Paket für alle Kurzentschlossenen im Oktober

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren